[:de]Von blinden Tänzern und Ausreden, warum man nicht tanzen lernen kann – Peace Dancers Adventskalender: 18. Dezember 2015[:]

[:de]

Dieser Blogpost wird dich überzeugen, dass du auch tanzen lernen kannst – und dir einen kräftigen Denkanstoß verpassen 😉

Hier in Neuseeland hat meine Tante mich ein paar Mal mit zum Ceroc genommen. Wenn man schonmal Discofox oder Salsa getanzt hat und folgen kann, ist Ceroc suuuuper easy und wirklich total spaßig: ich bin wirklich positiv überrascht, wie gut die hier in Christchurch beim Ceroc alle führen können und habe schon so viele super Tänze gehabt mit Leuten, mit denen ich noch nie getanzt habe: die führen einfach sau gut.

 

Was ich euch eigentlich erzählen will: Beim Ceroc ist ein junger Mann dabei – der blind ist. Er sieht nichts und er tanzt hammer. Auf einer vollen Tanzfläche. Und er wird ständig aufgefordert. Ich habe auch mit ihm getanzt: der Knaller. Der führt genau so gut wie die anderen auch, man rempelt genau so häufig in andere Tanzpaare hinein wie sonst auch – und es macht einfach total Spaß!

Welche Ausrede hast du – oder dein Partner – es nicht mit dem Tanzen zu versuchen und einfach Spaß zu haben? 😉

 

Deine Malin

PS.: Das ist ganz klar eins meiner absoluten Lieblingsbilder. Diese jungen wunderschönen Leute waren in Irkutsk unterwegs: die russische Stadt (schon ziemlich weit im Osten, nicht weit vom Baikalsee) ist düster, grau und eigentlich ziemlich hässlich. Ich mag sie trotzdem, ich mag diesen Charme russischer alter heruntergekommener Städte. Ich stand gerade an der Ampel und wollte ein Gebäude fotografieren als diese Leute auf mich zukamen. Sie sahen so schön aus, der Moment war so perfekt, dass ich nicht anders konnte und auf den Auslöser drücken musste. Ist das nicht ein traumhaftes Bild, so voller Spontaneität und Schönheit?[:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.