[:de]Adventsspecial zum 4. Advent: Peace Dancers feat. Tybas Dance Center[:]

[:de]Peace Dancers wünscht allen einen wunderschönen 4. Advent! Unser heutiges Adventsspecial ist ein großartiges Last-Minute-Geschenk: wir schenken euch 10% Rabatt auf die Anmeldung zum Ballett Intensive im Tybas Dance Center in Hamburg 🙂 Vom 29. bis zum 31.1.16 findet der Ballett Intensive Workshop im Tybas Dance Center in Hamburg statt. Alle Infos und das Programm bekommst du auf der Tybas Homepage und hier kannst du dich zum Ballett Intensive anmelden.

Außerdem gibt es drei Probestunden beim Tybas zu gewinnen! *_* Einfach einen Kommentar hinterlassen und schreiben, warum du eine Probestunde gewinnen willst 🙂

Ich freue mich schon, wieder im Tybas zu trainieren, wenn ich von meiner Weltreise zurück bin. Die Atmosphäre dort ist einfach total schön und das Training super vielfältig und abwechslungsreich. Ich bin unter der Woche jeden Tag nach der Uni hingegangen und habe für ein paar Stunden getanzt – das vermisse ich echt…

Aber ich habe mir ja dafür vorgenommen, ordentlich was an den körperlichen Basics zu tun und trainiere fleißig, was sich eben auf so einer coolen Reise trainieren lässt, unter Anderem den Bauch. Hier gibt es vier wichtige Punkte für effektives Bauchmuskeltraining, die gerne mal übersehen werden, und heute möchte ich auf einen Punkt noch etwas näher eingehen: das Dehnen des Musculus Iliopsoas – das Dehnen des Tänzermuskels, und warum es nach keinem Bauchmuskeltraining fehlen darf!

Normalerweise dehnt man als Tänzer so ziemlich alles. Besonders intensiv die Beine. Nach einem Bauchmuskeltraining dehnen sich aber nur die wenigsten: dabei will zunächst einmal der Bauch gedehnt werden. Aber nicht nur das: bei Sit-Ups und Co. wird oft auch unser Hüftbeuger beansprucht, auch bekannt unter dem Namen Tänzermuskel oder Musculus Iliopsoas. Für uns Tänzerinnen und Tänzer ist der Iliopsoas so wichtig, weil er uns ermöglicht, unser Bein über 90° anzuheben. Wie so oft ist auch hier wieder das viele Sitzen ein Problem: dadurch verkürzt sich der Iliopsoas einerseits, während er andererseits nicht gerade gekräftigt wird. Viele Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich, also im unteren Rücken, gehen mit Problemen des Iliopsoas einher. Aber dazu ein andern mal mehr.

Heute will ich dir eigentlich nur eine Info mit auf den Weg geben: Weil der Ilipsoas „maßgeblich das Aufrichten des Körpers durch eine Bewegung des Rückens nach ventral (z.B. bei Sit-Ups) unterstützt„, sollte man ihn nach einem anstrengenden Bauchmuskelworkout entsprechend dehnen, um eine Verkürzung zu verhindern und um die Spannung rauszunehmen. Am besten kniest du dich dazu hin, stellst dann einen Fuß vor dir auf und dehnst so den Hüftbeuger des hinteren Beins. Es ist okay, mit dem Oberkörper ein wenig auszuweichen, die Hüfte vor zu schieben oder auch ein wenig zur Seite: hier geht es gerade nur darum, den Iliopsoas zu dehnen. Und das ist super wichtig nach einem anstrengenden Bauchmuskelworkout!

Deine Malin

PS: Das Foto stammt aus Sankt Petersburg: die erste Station auf meiner Weltreise *_*

 

logo_tybas[:]

2 thoughts on “[:de]Adventsspecial zum 4. Advent: Peace Dancers feat. Tybas Dance Center[:]

  1. Weil es so viele Kurse gibt, dass für jeden etwas passendes dabei ist um sich weiterzuentwickeln! Ich möchte gerne den Kurs von Maude besuchen, da sie mir super gefallen hat bei den Hamburger Tanztagen bei Gina.

    1. Lieber Timm Moritz,
      ja das finde ich auch, die Auswahl da ist echt super und die Kurse bei Maude sind auch echt toll. Ich habe in kurzer Zeit eine ganze Menge bei ihr gelernt, obwohl ich von Ballett bis dahin noch überhaupt keine Ahnung hatte 😀 Mein Glückwunsch also, du bekommst die Probestunden beim Tybas! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.